MAGIC place

Über mich

Im meinem Beruf als medizinische Fachangestellte ist das Thema Gesundheit und Umgang mit anderen  Menschen immer präsent und wichtig.

Ich habe sehr oft bei den Patienten, meinen Kollegen und auch bei mir selbst erlebt, wie lieblos wir uns selbst und unseren Körper behandeln.

Für mich selbst war es früher sehr wichtig leistungsfähig zu sein und dadurch meine Anerkennung von anderen Menschen und auch von mir selbst zu bekommen.

Leider war es mir sehr lange nicht bewusst.

Dazu kam diese ständige Wunsch einen perfekten Körper zu haben.

Ich war für mich selbst nie gut genug.

Mein Körper war in meinen Augen nur schön, wenn meine Waage eine bestimmte Zahl anzeigte, sonst war ich unzufrieden.

Ich war ständig müde, doch ich verstand es nicht.

Ich funktionierte, jedenfalls nach außen.

In meinem Inneren war ich unendlich müde, unzufrieden und unglücklich.

Ich wechselte den Job. Ich arbeitete im Fitness Studio  und und machte eine Ausbildung zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin. Ich hatte einen Plan.

Hat aber nicht funktioniert. Das Leben kam dazwischen.

Vielleicht kommt es Dir bekannt vor.

Eine traumatische Erfahrung und eine schwere Depression riß mich zu Boden.

Das hatten in meinen Augen doch immer diese komischen Leute, die nichts hinkriegen.

Ich bin doch stark… Ich muss doch…

Da hilft doch bestimmt was…

DOCH WENN DU DAS VERTRAUEN IN DAS LEBEN UND DICH SELBST VERLOREN HAST, BRAUCHT ES MEHR ALS DICH EINFACH WIEDER AUFZURAFFEN.

IRGENDWANN FUNKTIONIERT ES EINFACH NICHT MEHR. 

Nach Monaten hilfloser Suche, Medikamenten und Rehaaufenthalt besuchte ich zufällig ein Wochenendseminar über Persönlichkeitsentwicklung.

Ich habe verstanden, dass ich kein Opfer bin und was Eigenverantwortung bedeutet.

Ich habe beschlossen, mir ein Jahr Zeit zu nehmen, um wieder gesund zu werden. Schließlich habe ich selbst jahrelang in die Gegenrichtung gearbeitet.

  • Ich habe angefangen besser für meinen Körper zu sorgen.
  • Schritt für Schritt habe ich gelernt, dass es in Ordnung ist, auch mal schwach sein zu dürfen und Nein zu sagen.
  • Ich habe gelernt meine Gedanken und Glaubenssätze zu hinterfragen und zu ändern.
  • Ich habe gelernt mich so zu akzeptieren, so wie ich bin.
  • Ich entdeckte immer mehr die Wirkung der eigenen Lebenseinstellung, der Ernährung, der Bewegung und der Entspannung im Alltag auf meinen Körper und meine Gesundheit.
  • Ich testete meine Belastungsgrenze neu.

Ich war schon immer mein eigenes Testobjekt, nur dieses Mal meinte ich es wirklich gut mit mir.

ICH HABE LANGE GEBRAUCHT, UM ZU VERSTEHEN WAS DAS GESCHENK AN DEM GANZEN SEIN SOLL. 

Nun weiß ich es.

 

Mein Leben hat sich geändert. Heute bin ich glücklich, zufrieden und dankbar. 

Ich bin so wie ich bin und es ist völlig in Ordnung.

Ich nehme mich selbst und meine Bedürfnisse wahr.

Ich habe wieder Vertrauen in mich und mein Leben.

Und ich habe meine Berufung gefunden.

 

Und genau deswegen tue ich das was ich heute tue. 

Ich habe eine Gabe. Ich kann Menschen auf eine magische Art und Weise entspannen, Ihnen zu mehr Ruhe und Lebensenergie verhelfen.

Ich kann aufgrund meiner eigenen Erfahrung vieles nachempfinden.

Ich bin sehr intuitiv und kann mich deswegen in mein gegenüber gut einfühlen und finde aus diesem Grund die richtigen Worte und das richtige Tool bzw. Hilfsmittel.

 

 

Ich arbeite ganzheitlich. Ich liebe die alles was mir und meiner Gesundheit gut tut. Alles was ich empfehle, habe ich selbst ausprobiert und stehe voll dahinter.

Es gibt unglaublich viele Komponenten die uns gut tun. Ob es Atemtechniken, Entspannung, Yoga, Ernährung, Öle, Massagen, hochwertige Nahrungsergänzung oder ein Spaziergang ist, jeder hat etwas wobei er entspannen kann. Die Kunst ist sich die Zeit dafür zu nehmen.  Wenn wir entspannt sind, lachen wir mehr und die Lebensfreude und die Dankbarkeit kommen in unser Leben. Unsere Energie fließt wieder. 

Darüber kann ich stundenlang reden, weil ich es selbst erfahren habe.

Ich bin so wie ich bin. Manchmal etwas chaotisch und manchmal ruhig und in mich gekehrt. Ich kann mich selbst wahr nehmen und das tun, was mir gerade gut tut.

Ich bin mit mir selbst verbunden. Und genau das, wünsche ich anderen Frauen auch.

In der Hektik des Alltags und dem Gedankenkarussell sich selbst wahrnehmen zu können. Einfach nur wahrnehmen, ohne Bewertung und ohne Erwartung.

Das Leben und die kleinen Momente genießen, im hier und im jetzt zu sein, ohne jemand oder etwas sein zu müssen. Schließlich sind wir schon ganz wunderbar.

Nur manchmal übertreiben wir es in manchen Dingen und machen zu viel von dem was uns stresst und sorgen zu wenig für den Ausgleich.

Dafür gibt es das MAGIC PLACE.

 

 

DEIN STRAHLEN IST FÜR MICH DAS GRÖSSTE GESCHENK!

KOMME IN DEINE INNERE BALANCE – KOMME IN DEIN MAGIC PLACE!